Krötenzaunbetreuung

Krötenzaunbetreuung

Seit 2012 betreuen wir einen 400m langen Krötenzaun zwischen Reitzenhain und Satzung im Rahmen eines Naturforscherclubs. Er wird jeweils zum Winterende mit den Kindern und Jugendlichen unseres Vereins errichtet und von Vereinsmitgliedern täglich kontrolliert. Nach Ende der Wanderung bauen wir den Zaun wieder ab.

2015 konnten im Rahmen der Krötenzaunbetreuung 2669 Erdkröten unbeschadet über die Straße zwischen Reitzenhain und Satzung gebracht werden. Im Jahr 2016 waren es 2619.

Zu den täglichen Aufgaben eines Krötenzaunbetreuers zählen:

- Kontrolle immer morgens ca. 8 Uhr kontrollieren,
- bei hohen Zahlen zusätzlich abendsKröten vorsichtig einsammeln,
- große Ansammlungen von Kröten (Bälle) auseinandernehmen,
- kleine Krötenpaare zusammen lassen
- Kröten zählen (Erfassung getrennt Männchen und Weibchen)
- Kontrollieren welche Tiere sonst noch in den Eimern sind z.B. Insekten, Eidechsen
- Kröten im Teich im Tal ins Wasser setzten
- ggf. Durchlässe im Zaun schließen (z.B. durch Fuchs etc. verursacht)

In den Fangeimern wurden neben der Erdkröte Waldeidechsen, Laufkäfer, Blindschleichen und Kreuzottern aufgefunden.

Die Betreuung wird nach der Richtlinie des Säcshischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Sicherung der biologischen Vielfalt und des natürlichen Erbes (RL NE/2007) gefördert.

Hier das Datenblatt zur Krötenerfassung zum Download:

merk--und-datenblatt-kroetenerfassung.pdf [181 KB]

Zählungen 2015 und 2016

StartseiteImpressumKontaktDatenschutzerklärung